Bürstenreinigung im RLT-Bereich

Warum?

Eine saubere Bürste hat den Vorteil, dass man mit ihr wirtschaftlich und effizienter arbeiten kann. Die saubere Bürste löst unerwünschte Ablagerungen in den Luftkanälen der RLT-Anlage schneller und gründlicher, wodurch die Arbeitszeit an einem Objekt verkürzt werden kann.

Wie empfehlen folgende Anwendung: 

Schritt 1:
Legen Sie die mit Ablagerungen behaftete Reinigungsbürste zu erst in eine Thermo-Sol-R(KT) Lösung. Setzen Sie die Lösung, wenn noch keine vorhanden ist, in dem Mischverhältnis 1:15 (90 ml Produkt auf 1 l Wasser) an. Lassen Sie die Reinigungsbürsten je nach Verschmutzung ca. 30 Minuten bis 90 Minuten in der ersten Lösung liegen. Wenn die Möglichkeit besteht, kann man durch ständige Dreh- oder Rüttelbewegungen der Lösung diese in ihrem Reinigungsvorgang unterstützen. Nach Ablauf der Zeit entnehmen Sie die Reinigungsbürste und spülen diese gründlich mit klarem Wasser ab, bevor sie die Reinigungsbürste in das zweite Tauchbad legen.

Schritt 2:
Die grob vorgereinigte Bürste legen Sie nun in das zweite Tauchbad. Hierbei handelt es sich um das gleiche Mischungsverhältnis wie in Schritt 1. Wenn möglich, das 2. Tauchbad mit warmen Wasser ansetzen. Lassen Sie je nach Restverschmutzung die Reinigungsbürste für 12 Stunden bis 24 Stunden in der Lösung liegen. Wichtig: Nach der Reinigung der Bürste diese mit klarem Wasser gründlich abspülen. Für Ihre nächste Reinigung der Bürste können Sie die Lösung, die Sie in Schritt 2 benutzt haben und diese nicht zu 100% gesättigt ist, für Schritt 1 hernehmen.

Beachten Sie die im Produktdatenblatt vermerkte Materialverträglichkeit